Leitbild für evangelische
Jugendarbeit im
Kirchenbezirk Reutlingen

Wir machen kirchliche Jugendarbeit in Kirchengemeinden, Vereinen und Verbänden. Als Gemeinschaft von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind wir im Evangelischen Jugendwerk im Kirchenbezirk Reutlingen (ejr) zusammengeschlossen. Für die vielfältige Arbeit wurde im Rahmen des ejr ein Leitbild entwickelt:

Die Leitworte sind

glauben

Wir glauben an die Zusagen des Evangeliums.

Wir laden junge Menschen ein, ihr Leben im Vertrauen auf Jesus Christus zu gestalten. Wir entwickeln Formen und Inhalte, wie Glaube im Alltag gelebt werden kann.

annehmen

Wir gestalten unsere Arbeit in der Gewissheit, dass jeder Mensch von Gott geliebt und angenommen wird.

Wir achten Mädchen und Jungen, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, Menschen mit ihren Begabungen und Behinderungen in ihrer Eigenart unabhängig von ihrer Herkunft und Religion.

ernst nehmen

Wir sprechen junge Menschen in ihren unterschiedlichen Lebensbezügen an.

Wir hören auf junge Menschen mit ihren Sehnsüchten, Bedürfnissen und Fragen. Wir begleiten sie auf ihrer Suche nach Werten und Lebenssinn.

mitgestalten

Wir machen Kirche attraktiv für junge Menschen.

Wir setzen uns dafür ein, dass junge Menschen Kirche aktiv mitgestalten und verändern können. Wir schaffen Freiräume für junge Menschen, in denen sie ihre Begabungen und Stärken entfalten können.

dazulernen

Wir hinterfragen Bewährtes und lernen aus Kritik.

Wir denken über das nach, was wir tun, und probieren Neues aus.

zusammenarbeiten

Wir ermutigen und unterstützen uns gegenseitig.

Wir arbeiten als ehren- und haupt-amtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unterschiedlichen Bereichen wirkungsvoll zusammen. Wir informieren uns gegenseitig und tauschen uns untereinander aus.

sinnvoll leben

Wir bieten jungen Menschen Per-spektiven, Spaß und Orientierung.

Wir treten dafür ein, dass junge Menschen ihre Fähigkeiten entwi-ckeln und sich bei der Gestaltung unseres Zusammenlebens mutig und verantwortlich einbringen können.

Daraus folgen für die übergemeindlichen Projekte 5 Arbeitsfelder

Arbeitsfeld Mitarbeitende schulen, begleiten und vernetzen

Ziele: Wir befähigen und motivieren Mitarbeitende zu selbstbestimmtem, selbstbewusstem und freiheitlichem Leben im Sinne Jesu und somit auch zur Gestaltung gemeinschaftlichen Lebens.

Feldteam: Diakonin Claudia Babenschneider, Diakonin Ursel Oettle-Wurst, 2. esjw-Vorsitzende Miriam Ghreieb, Klaus Petzold

Feldteam: Glaubensleben

Feldteam: Diakonin Tabea Bülow, Jugendpfarrerin Christiane Braess, Vorstandsmitglied Sieglinde Heißwolf, Emily Reisch

Feldteam: Gemeindediakonie und Familien

Ziele: Mit unserer Arbeit haben wir das Gemeinwesen, insbesondere junge Familien und ihre Bedarfe im Blick. Wir entwerfen Angebote, die Unterstützung zur Alltagsbewältigung leisten. Dabei fördern wir nachhaltiges und solidarisches Handeln, sowie Verständigung unter den Religionen. Wir wollen zu einem respektvollen Umgang miteinander und zu einer reflektierten Nutzung sozialer Medien anregen.

Feldteam: Diakon Achim Wurst, Gabi Zwißler-Schmid, Pfarrerin Ursula Heller, Dr. Günter Banzhaf, Diakonin Claudia Babenschneider, Kinderwelt-Leiterin Iris Altenhof

Feldteam: Jugendarbeit an der Schule

Ziele: Wir begegnen Kindern und Jugendlichen in ihrer Lebenswelt "Schule" und bringen uns mit unserem christlichen Werteprofil in das Schulleben ein. Als Bildungspartner der Schulen gestalten wir Angebote für Schülerinnen und Schüler, die über die formalen Bildungsinhalte der Lehrpläne hinausgehen. Unsere Angebote knüpfen an den Interessen der Kinder und Jugendlichen an. Sie sind offen für jeden, unabhängig von Konfession oder religiöser Prägung und Zugehörigkeit.

Feldteam: esjw-Vorsitzender Thomas Schmid, Stadtjugendpfarrerin Christiane Braess, Diakon Achim Wurst, LoBiN-Koordinator Aram Jaich, vom Büro Schuldekan Gudrun Bertsch/Martin Hundt, ejr-Jugendreferentin Susanne Fiesel, Silke Gellendin, ejr-Jugendreferent Tobias Wagner

Feldteam: Lebensweltorientierung

Ziele: 1. Wir begegnen Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Kindern und ihren Familien in ihren jeweiligen, aktuellen Lebenswelten und gestalten diese aktiv im Sinne Jesu mit. 2. Unsere lebensweltorientierten Projekte bieten für interessierte Teilnehmende eine Schnittstelle zu den anderen Arbeitsfeldern des esjw.

Feldteam: Diakon Florian Kern (Vertretung Diakonin Tabea Bülow), Vorstandsmitglied Lukas Bröckel, Peggy Zuschke