Meldung vom, 10.9.2020 · Kinder

RT West - Betzingen

Reutlingen West-Betz. unterwegs!

Zusammen, getrennt unterwegs! war das Motto der diesjährigen KiFeWo Reutlingen West - Betzingen.

54 Kinder und 18 Mitarbeitende – wie soll eine Kinderfreizeit in der Größenordnung in Zeiten der Coronapandemie nur bewerkstelligt werden? Vor dieser besonderen Herausforderung standen die Jugendreferentin Claudia Babenschneider und ihr Mitarbeiterteam im Frühsommer. Denn die gesamte KinderFerienWoche einfach ausfallen zu lassen kam für niemanden infrage. So wurden die Jugendlichen bald aktiv und stellten ein kreatives, abwechslungsreiches und den Hygieneregeln entsprechendes Alternativprogramm auf die Beine, das zum vollen Erfolg wurde – getreu dem Motto: getrennt zusammen unterwegs.
Am Morgen des 3. August versammelten sich rund um die Mauritius- und die Christuskirche fünf Kleingruppen von jeweils zehn bis zwölf Kindern, die von den Mitarbeitenden mit Mundschutz und Desinfektionsmittel in Empfang genommen wurden. Dies sowie der morgendliche Gesundheitscheck und die wiederholte Aufforderung zum Abstandhalten untereinander gehörten in diesem Jahr schon bald zur „neuen Normalität“. Ebenso neu war die Tatsache, dass alle Gruppen ausschließlich draußen unterwegs waren und jeden Tag Ausflüge in Reutlingens nähere Umgebung oder kleinere Aktivitäten rund um die Kirchen unternahmen.
Davon profitierten allerdings alle Teilnehmenden. Besonders die älteren Kinder der Gruppe Blau freuten sich auf die täglichen Ausflüge und Wanderungen und lernten in den fünf Tagen KiFeWo so einige Sehenswürdigkeiten der Region kennen: Neben der feuchten Nebelhöhle, dem sprudelnden Uracher Wasserfall und den schattigen Bäumen auf der Achalm bot auch die Ammer in Tübingen eine willkommene Abkühlung. Während Gruppe Blau den Ziegen auf dem Calverbühl in Dettingen einen Besuch abstattete, unternahmen die jüngeren Kinder der Gruppe Lila und Orange eine Wanderung mit Eseln vom Schwillehof und Gruppe Grün lernte bei einem actionreichen Spiel auf dem Listhof das Leben der Bienen besser kennen. Andere Gruppen stellten Straßenkreide selbst her oder gingen auf Schatzsuche in Reutlingens Innenstadt. Auch die „Kleinen“ waren viel Unterwegs, z.B. zum Zwei-Eichenturm. Sie hatten ganz coronaconform ein beschriftets Seil zum sicheren Laufen im Straßenverkehr dabei.
Uns Mitarbeitenden war die Verantwortung für die Gesundheit der Kinder und die Notwendigkeit einer strikten Einhaltung der Hygieneregeln in diesem Jahr besonders bewusst. Umso mehr freuten wir uns darüber, dass sich die Kinder fast immer selbstständig an die neuen Regeln hielten und wir auch Bus und Bahn problemlos nutzen konnten. Trotzdem, so richtig konnte sich niemand mit dem nach Klebstoff riechenden Desinfektionsmittel anfreunden…
Für die Verpflegung in diesen Tagen sorgte ein sehr engagiertes Küchenteam. Die „frühen Fünf" waren bereits ab 6 Uhr am Schnippeln und richteten so jeden Morgen bis zu 75 Vesperdosen. Das Essen war sehr vielseitig, neben Obst und Gemüsesticks gab es Pizza, Maultaschen und Brötchen. Ein Highlight war sicherlich der Kartoffelsalat im Glas. Oder mit Pudding gefüllte Gläser.
Insgesamt verbrachten sowohl Kinder als auch Mitarbeitende eine abwechslungsreiche und von schönen Erlebnissen geprägte Woche. Besonders die Gemeinschaft und die vielfältigen Unternehmungen taten allen nach der Zeit des Lockdowns gut. Lediglich der gemeinsame Abschlussgottesdienst zusammen mit Eltern und Geschwistern musste heuer ausfallen. Ein Grund für umso mehr Vorfreude auf die KinderFerienWoche im kommenden Jahr!


Kontakt

Claudia Babenschneider
claudia.babenschneider@esjw.de
Telefon: 07121 51265

Fotogalerie


zur Fotogalerie »KiFeWo unterwegs 2020«